Weihnachtliche Tannenzapfen-Küchlein

Die Hände formen kleine Küchlein aus einer Mischung von Nutella und Rum.

Ein Fest für die Sinne!

Vor Kurzem stieß ich auf ein faszinierendes TikTok-Video, das mich nicht nur wegen seiner köstlichen Optik, sondern auch aufgrund seiner Einzigartigkeit begeisterte. Die weihnachtlichen Tannenzapfen-Küchlein waren so verlockend, dass ich sie unbedingt auch backen wollte. Doch in dem Video gab es weder ein Rezept noch eine Beschreibung. Also entschied ich mich, selbst kreativ zu werden und ich kramte mein altes Schokoladenkuchen-Rezept raus, um die Tannenzapfen-Küchlein zu backen.

Hier die Zutaten für die Basis:

Fertige weihnachtliche Küchlein, perfekt dekoriert mit Choco Chips.
  • 150 g Margarine
  • 200 g Zucker
  • 1 geh. TL Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
  • 175 g Mehl
  • 45 g Backkakao
  • 1 TL Backpulver
  • 65 g Milch
  • 65 g kochendes Wasser

Zubereitung im Thermomix:

  • Margarine, Zucker, Vanillezucker und Salz in den Mixtopf geben. 1 Min./Stufe 5 schaumig rühren, gelegentlich mit dem Spatel nach unten schieben.
  • 1 Min./Stufe 5 einstellen und die Eier nach und nach durch die Deckelöffnung dazugeben.
  • Mehl, Kakao, Backpulver und Milch in den Mixtopf geben. 20 Sek./Stufe 5 unterrühren.
  • Kochendes Wasser hinzufügen und 10 Sek./Stufe 5 unterrühren.
  • Den Teig in eine Form füllen und bei 200°C Ober- Unterhitze ca. 30 Minuten backen.
  • Den Kuchen komplett auskühlen lassen und dann mit dem Linkslauf zerbröseln.

Weitere Verarbeitung der Tannenzapfen-Küchlein

  • 1 Esslöffel Nutella
  • 4 Esslöffel Rum

Die Nutella und den Rum im Thermomix durchkneten lassen, dann die Tannenzapfen formen. Nach Belieben Choco Chips einstecken. Fertig!

Tipps und Tricks:

  • Das Hinzufügen von Rum verleiht der Masse der Tannenzapfen-Küchlein die richtige Konsistenz für die Formung der Küchlein.
  • Beim Einstecken der Choco Chips darauf achten, sie gut zu platzieren, um ihre Haftung zu gewährleisten.
  • Die Konsistenz des Teigs kann je nach gewünschter Textur angepasst werden.

Mit diesem Rezept schaffst du nicht nur ein Geschmackserlebnis, sondern auch ein visuelles Highlight. Viel Erfolg!

Weitere Rezepte findest du hier!

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert